Geschichte

Begonnen hat die Geschichte unseres Familienunternehmens am 1. Juli 1985. 

Nach dem Erwerb des Meisterbriefes übernahm Norbert Gemünden eine kleine Bäckerei in der Bad Kreuznacher Baumstraße. Gleichzeitig eröffnete er an seinem Wohnsitz in Braunweiler eine Verkaufsstelle, womit von Beginn an schon die erste Filiale mit an Bord war. Im Laufe der Jahre kamen bis 1999 vier weitere Verkaufsstellen dazu, weshalb die kleine Backstube in der Baumstraße nicht mehr ausreichte. Im damals neuen Bretzenheimer Gewerbegebiet " In den zehn Morgen" baute der Firmengründer ein großes Backhaus mit angeschlossenem Bistro und Cafe. Damit war das Potenzial des Unternehmens schlagartig um ein Vielfaches gestiegen.  

Als Konsequenz wurde weiter expandiert, sodass Winfried Gemünden, der die Firma 2003 von seinem Vater übernahm, heute 13 Filialen unter seinen Fittichen hat. Zusätzlich sind zwei Verkaufsmobile im Umkreis unterwegs. Sechs Lieferfahrzeuge beliefern täglich den Lebensmitteleinzelhandel, Krankenhäuser, Schulen, Firmenkantinen und die Gastronomie mit frischen Backwaren. Um die anfallende Arbeit zu bewältigen, ist die Belegschaft von anfangs 2 auf mittlerweile 100 Mitarbeitern herangewachsen. Zweiundzwanzig Mitarbeiter  arbeiten in der Bretzenheimer Backstube, von wo aus alle Filialen beliefert werden. Allein rund 1500 Brote und 20 000  Brötchen werden dort jede Nacht gebacken. Angeschlossen in Bretzenheim ist auch die eigene Konditorei, die jeden Tag rund 200 Torten und Kuchen produziert. 

Drei Generationen der Familie Gemünden arbeiten im Firmensitz Bretzenheim, wo der Gründer, der eigentlich seit acht Jahren Rentner sein könnte, noch jeden Tag in der Backstube mithilft. Ebenso mit dabei sind Winfried Gemündens zwei Töchter. Die
ehem. Rheinische Brotprinzessin Jennifer Gemünden arbeitet im Verkauf, ebenso managet Sie die Filialen. Tochter Jessica kümmert sich um Verwaltung und Personal.